I.I. Dem Teufel auf der Spur

Wir befanden uns im Jahre 2000 als etwas geschah, das unser Leben verändern sollte.

Zu der Zeit hatte uns eine Gewisse Müdigkeit erfasst die einige von uns andere Spiele ausprobieren lies und dabei ist etwas geschehen.

Wie immer fanden seltene Betakeys ihren weg in unsere Hände, das Spiel wurde gezogen und prompt installiert. Es wurde über die Grafik geschumpfen, man hatte das Gefühl dass der Vorgänger fast eine bessere Grafik hatte, doch das Spiel an sich machte dennoch Spass. Einige von uns kauften es auch direkt nach Release und begannen es zu spielen.

Was genau war also passiert?

Es war der Release von Diablo II. Es war kein FPS, das uns verleitet hatte sondern ein Click&Slay. In diesem Game ging es nicht darum andere Spieler zu töten, sondern dem Teufel und seinen Mannen den garaus zumachen.

Diablo hat uns eine ganze Weile in seinem Bann gehalten, was nicht unbedingt daran lag das Diablo II ein Spitzengame war, sondern eher daran, was für einen Spass wir im Teamspeak hatten.

Wir hatten eine ganz andere Art von Gameplay entwickelt und die hies: “Wer ist der Lootgott ?”. Wer kann schneller Clicken um die begehrten Items zu ergattern ? Static war ein Grossmeister in diesem Genre!. Dieses Spiel hat einige von uns mehr als nur eine Maus gekostet aber der Spass, den wir hatten, war zum Teil grösser als dass was wir in Tribes erlebten.

Trotz alledem wussten wir, dass Diablo II nicht wirklich unsere Welt war. Nach ein paar Monaten und mit dem baldigen erscheinen von Tribes 2 widmeten wir uns wieder Tribes.

TwoRippa, 2006

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *